Samstag - 23. September 2017    
   
 
» Neuharlingersiel | Strand Neuharlingersiel


 
Spiel und Spaß am Nordseestrand von Bensersiel nahe bei der Kurverwaltung und dem neuen kleinen Yachhafen. Wenige Autominuten von Hartward entfernt und eine schöne Urlaubstour.


Der Strand vom Nordseeheilbad Neuharlingersiel in Ostfriesland

 

Heilsamer Strandurlaub

 

Einen ostfriesischen Strandurlaub mit allem was dazugehört, bietet das Nordseeheilbad Neuharlingersiel. Das gesunde Reizklima lockt jährlich viele Gäste an, die häufig unter Atemwegsinfektionen leiden. Die salzhaltige Seeluft lindert die Beschwerden und macht die leidgeprüften Menschen weniger anfällig. Oft verspürt man nach einem ausgiebigen Strandspaziergang einen salzigen Geschmack auf den Lippen. Ein Bad in der Nordsee hat zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften. Stoffwechsel sowie Durchblutung werden angeregt und das Hautbild wird positiv verändert. Doch auch alle anderen Feriengäste, für die der Gesundheitsaspekt ein positiver Nebeneffekt ist, genießen das Meer und den Strand. Der weite Himmel und die Wellen verleihen das Gefühl von Freiheit. Die Nordsee ist ein außergewöhnliches Meer, mit vielen Gesichtern, die alle gleichermaßen faszinierend sind.

 

 

Krabbenkutter im Hafen                                                        Strand (Teilausschnitt)

 

Barrierefreies Badevergnügen

 

Ein großer Vorzug von Neuharlingersiel ist die Behindertenfreundlichkeit. Hier bleibt das Stranderlebnis Menschen mit Handicap nicht verwehrt. Am Strand können sich durch den recht festen Sand Rollstuhlfahrer gut bewegen. Um den Zugang zur Nordsee zu erleichtern, helfen Einstiegshilfen und eine Badeaufsicht gewährleistet in den Sommermonaten Sicherheit. Auch eine behindertengerechte Umkleidekabine sowie Toilette fehlen nicht.

 

Familiäres Strandflair

 

Der Strand Neuharlingersiel bietet mit einer Größe von rund zwanzig Hektar Platz für kleine Burgenarchitekten und abenteuerlustige Muschelsammler sowie sonnenhungrige Strandgäste, die relaxen möchten. Es gibt sowohl einen sandigen, als auch einen begrünten Strandabschnitt. Für die Urlaubsgäste stehen 600 Strandkörbe zur Verfügung, in die sie sich nach einem erfrischenden Bad in den Nordseefluten zurückziehen können. Die ganz jungen Urlauber sind vom Sand ganz begeistert, sodass keine Langeweile aufkommt. Zusätzlich steht eine große Wasserspielanlage, die den lustigen Namen „Platschi“ trägt, für Strandvergnügungen bereit. Am „Funny Beach“ haben die Kleinen mit Trampolin und weiteren Spielgeräten ausreichend Gelegenheit, sich die Zeit zu vertreiben. Nützlich ist die Symbolik am Strand, welche den Kindern zur Orientierung dient. 

 

 

Hafenbereich mit Krabbenkutter                                           Neuer Yachthafen von Neuharlingersiel                                     

 

Aktivurlauber herzlich willkommen

 

Aktivurlauber, die Wassersport lieben, sind am Strand Neuharlingersiel genau richtig. Egal, ob man sich zum ersten Mal auf ein Surfbrett wagt oder bereits zu den alten Hasen gehört, hier sind die Bedingungen für alle Varianten ideal und eine Surfstation kann mit der entsprechenden Unterstützung dienen. Auch das Kiten wird hier gelehrt und betrieben. Da Neuharlingersiel am Wattenmeer liegt, machen Urlaubsgäste Bekanntschaft mit Ebbe und Flut. Das Watt ist ein interessanter Spielplatz. Denn es gibt jede Menge zu entdecken. Wer das Wattenmeer jedoch richtig kennenlernen möchte, sollte sich unbedingt einer geführten Wattwanderung anschließen, die vor Ort angeboten wird.

 

 

Sonnenuntergang am Strand in Neuharlingersiel                  Alter idyllischer Krabbenkutterhafen von Neuharlingersiel

 

Romantischer Sonnenuntergang

 

Romantiker sollten keinesfalls den Sonnenuntergang am Strand verpassen. Überhaupt ist ein abendlicher Spaziergang auf den beleuchteten Deich- und Strandpromenaden ein gelungener Ausklang nach einem abwechslungsreichen Strandtag in Neuharlingersiel.



 


   
Letzte Aktualisierung:
03.03.2017



Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen [ Netscape und Firefox: STRG+D ]

© 2012 · steinweg.net